Über die Fotografin, Aenne BIERMANN (*1898 in Goch als Anna Sibylla Sternefeld, † 1933)

Aenne BiERMANN war eine deutsche Fotografin der Neuen Sachlichkeit. Sie kam Anfang der 1920er Jahre zur Fotografie. Sie entwickelte eine neue Perspektive auf die Architektur, fixierte Landschaften in spannungsgeladenen Bildkompositionen und porträtierte Menschen aus Unter- oder Aufsichten sowie mit ungewöhnlichen Bildausschnitten. Sie experimentierte mit Mehrfachbelichtungen, Collagen und Spiegelungen. Wie Lucia MOHOLY, Florence HENRI und Germaine KRULL war Aenne BIERMANN auf internationalen Fotoausstellungen der frühen 1930er Jahre vertreten. Zwischen 1929 und 1931 erweiterte sie ihr fotografisches Spektrum, die Aufnahmen von Boulevards in Paris und ihre Aktaufnahmen mit starken Lichtkontrasten und extremen Bildschnitten wirken heute noch modern. Mit 34 Jahren starb Aenne Biermann im Januar 1933 – wenige Tage vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten – an einem Leberleiden.

Fotobücher von Aenne BIERMANN

'Fotografin' (2020); '6o Fotos' (2019, 1930); 'ABC der Photographie. Photobücher der Weimarer Republik als Schulen des Sehens' (von Marie Stoll, 2018) 'Photographs. 1925-33' (1988); 'Fotografien. 1925-33' (1987)


Die Anthologie enthält 160 Bilder von 90 Fotografinnen, die die Frage beantworten, ob es den 'weiblichen Blick' in der Photographie gibt. Beispiele aus vier großen Themenbereichen: soziale Wirklichkeit, Familie, weiblicher Körper sowie virtuelle Realität.
39,80 € * Gewicht 1.4 kg
Basierend auf Helmar LERSKIs Serie 'Metamorphosis' (1935/36) versammelt das Kompendium 'Faces. Die Macht des Gesichts' Porträts aus der Zeit der Weimarer Republik. Experimente, feministische Rollenspiele sowie politische Ideologien prallen aufeinander.
45,00 €
Die Originalausgabe von '60 Fotos', entworfen von Jan TSCHICHOLD. Band 1 der 'Fototek'-Reihe, dem ersten und einzigen Fotobuch von Aenne BIERMANN, enthält Franz ROHs Aufsatz 'Die literarische Kontroverse zur Fotografie' in Englisch, Französisch & Deutsch.
0,00 € *
Dieser Band der zweiteiligen Reihe, 'Autopsie. Band 1', des Fotobuch-Experten Manfred HEITING präsentiert deutschsprachige Titel der Kriegszeit in ihrer ganzen Vielfalt. Der Schwerpunkt liegt auf dem deutschsprachigen Raum und der Zeit von 1918 bis 1945.
125,00 € *
Die Buchgestaltung dieser Neuauflage des ersten Bandes der legendären 'Fototek'-Buchreihe, '60 Fotos' von Aenne BIERMANN, basiert zu 99% auf dem Originaldesign von Jan TCHICHOLD. Die Serie endete schon mit der Nummer zwei von Laszlo MOHOLY-NAGY.
22,00 € * Gewicht 0.5 kg
Katalogband zur Ausstellung 'Die Neue Sachlichkeit' in Paris. Um den mit 32 Fotoarbeiten vertretenen August SANDER gruppieren sich Künstler:innen und Themen aus Malerei & Bildhauerei, Design & Architektur, Fotografie, Film & Graphik, Theater & Literatur.
78,00 € *
Der Katalogband 'Aenne Biermann. Fotografin' präsentiert das Werk der Autodidaktin als Beispiel für die Fotografische Moderne jenseits der Zentren der Avantgarde und thematisiert zudem das Selbstverständnis bürgerlicher Frauen in den 1920er Jahren.
38,00 € * Gewicht 1.1 kg
Überblicksband zum Werk von Aenne BIERMANN mit Lebensbeschreibung. Zitat: "Das einzelne Objekt, das sich in seiner gewohnten Umgebung nie von der Gruppe bekannter Bilder abhob, nahm auf dem Fokussierbildschirm ein einzigartiges Leben an." (Aenne BIERMANN)
35,00 € *
Erstmals wird hier eine Theorie des Fotobuchs als Schule des Sehens skizziert, ausgehend vom medien-spezifischen, theoretischen sowie künstlerischen Kontext der Fotobücher '60 Fotos' von Aenne BIERMANN und 'Das Watt' von Alfred EHRHARDT
198,00 € * Gewicht 0.8 kg
Das Lexikon 'Fotografen A-Z' versammelt Fotograf:innen, die einen wesentlichen Beitrag zur Fotokultur geleistet haben, sowie die wichtigsten Fotobände des vergangenen Jahrhunderts. Die Einträge sind mit Faksimiles aus Büchern & Zeitschriften illustriert.
ab 16,00 €