Über die italienische Fotografin Letizia BATTAGLIA (* 1935 in Palermo)

Letizia BATTAGLIA ist eine italienische Fotografin und Fotojournalistin. Obwohl ihre Fotoarbeiten ein weites Spektrum des sizilianischen Lebens zeigen, ist sie vor allem bekannt für ihre herausragenden Bilder über die Mafia. In Mailand und begann sie als Kulturkorrespondentin für die linke Tageszeitung L’Ora zu schreibenspäter kehrte sie als Chef-Fotografin und Reporterin nach Palermo zurück. Von 1974 bis 1990 folgte eine arbeitsreiche Lebensspanne im Dienst des Fotojournalismus, als in Palermo die blutigsten Mafiakriege um die Vorherrschaft unter den verschiedenen Clans der Cosa Nostra tobte. In dieser Zeit schuf sie rund 600.000 stets akkurate S/W-Aufnahmen, in denen sie die internen Kriege der Banden ebenso wie ihre Durchdringung und Wirkung auf die Zivilgesellschaft dokumentierte. 1985 bekam sie den nach W. Eugene Smith benannten Grant in Humanistic Photography. 2007 wurde sie mit der höchsten deutschen Auszeichnung für journalistische Fotografie, dem Erich-Salomon-Preis, bedacht.

Fotobücher von und über das Werk von Letizia BATTAGLIA

'Fotografia Come Scelta Di Vita / Photography As a Life Choice' (2019); 'Anthologia / Anthology' (2016); 'Dovere di Cronaca' (2006); 'Sicily / Siciliana' (2006); 'Passion, Justice, Freedom – Photographs of Sicily / Leidenschaft, Gerechtigkeit, Freiheit / Passion Justice Liberté' (1999)


HC with dust jacket, 25 x 33 x 2 cm., 140 pp., b/w ills., text language: English
70,00 € *
HC (no dust jacket, as issued), 25,5 x 33,5 x 4 cm., 360 pp., richly illustrated, text language: English
160,00 € *
Letizia BATTAGLIAs 'Dovere di Cronaca. The Duty to Report' zeigt, was sich in Sizilien Ende der 1970 bis Anfang der 1980er Jahre ereignete: ein Krieg, den die italienische Fotografin zusammen mit Franco Zecchin ohne heroische Ambitionen festgehalten hat.
128,00 € *