Morten ANDERSEN (photos, design)

Country. Rock - AS BACKLIST ORDER!


€ 48,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"The photobook 'Country.Rock' by Morten ANDERSEN is the result of multiple trips to Northern Norway over a period of 3-4 years. The book depicts the harsh climate and the vast untouched terrain of the north, juxtaposed against the region’s small, remote communities.
 
ANDERSEN takes an unconventional approach to documentary photography, situating the images in 'Country.Rock' against the backdrop of a sci-fi inspired, post-apocalyptic narrative.
In ANDERSEN’s imagined future, a catastrophic event has made Europe’s urban population centres uninhabitable. Survivors – most of them young – have migrated north, forging new communities and developing new ways of living. The north is conceived as a refuge from the political and social failures of the past; a blank slate for building a radical, post-capitalist future.
 
Bleak, snow filled landscapes look mostly untouched by human activity. Occasionally, figures can be seen staring into the vast fog-filled distance, evoking 19th century romantic painting.  Elsewhere, pictures of wreckage connect the present with the science-fiction inspired, post-collapse premise.
 
The deliberately framed, sublime views of nature are contrasted by the spontaneity and energy of Karlsøy Festival in Troms. The island itself has been considered a free haven for radicals, artists and hippies since the 1970s. In these images, people congregate and party under the midnight sun. Here, Andersen invokes the free-spirited, multicultural rock festival as a possible model for a future society.

'Country.Rock' is a book about escaping the political and social failures of our time, but also myths, dreams and nature. The landscape may be bleak and challenging, but there is hope for the future, with beauty and freedom to be found.
 
'Country.Rock' is Morten ANDERSEN’s 21st photobook.
It is an indirect sequel to 'Untitled.Cities' (2013), which explored alienation and decay in European cities.
In contrast to 'Untitled.Cities' the visual storytelling of 'Country.Rock' implies a more optimistic outlook, even in the aftermath of disaster and collapse." (publisher's note)

About the photographer, Morten ANDERSEN (b. 1965 in Akershus, NO): 
Morten ANDERSEN lives and works in Oslo, Norway.
Music and its various subcultures are frequent themes in his work, beginning with his involvement in the Norwegian music- and fanzine scene in the 1980s.

ANDERSEN studied photography at The International Center of Photography (ICP) in New York under teachers such as Nan GOLDIN and Joan LIFTIN.

His work has been exhibited extensively in Norway and internationally including in The Museum of Contemporary Art, Oslo (2003); The Centre for Photography, Stockholm (2014); Shoot Gallery, Oslo (2015); Fotohof, Salzburg (2016); and in)(between Gallery, Paris (2016).

However, photobooks remain the focus of his practice.
His first photobook, 'Fast City '(1999) is considered among the most influential books of the 1990s and is included in 'The Photobook: A History Volume III' (2014) by Martin PARR and Gerry BADGER.

"De Fotoband 'Country.Rock' von Morten ANDERSEN ist das Ergebnis mehrerer Reisen nach Nordnorwegen über einen Zeitraum von 3-4 Jahren. Das Buch zeigt das raue Klima und das weite, unberührte Gelände des Nordens gegenüber dem kleinen, abgelegene Gemeinden.

ANDERSEN nähert sich der Dokumentar-Fotografie auf eine eher ungewöhnliche weise und positioniert die Bilder in 'Country.Rock' vor dem Hintergrund einer von Science-Fiction inspirierten, post-apokalyptischen Erzählung.
In ANDERSENS imaginierter Zukunft hat ein katastrophales Ereignis die städtischen Ballungszentren Europas unbewohnbar gemacht. Überlebende - die meisten von ihnen jung - sind nach Norden ausgewandert, haben neue Gemeinden gegründet und neue Lebensweisen entwickelt.
Der Norden ist als Zuflucht vor den politischen und sozialen Niederlagen der Vergangenheit konzipiert; ein unbeschriebenes Blatt für den Aufbau einer radikalen, postkapitalistischen Zukunft.

Kahle, schneebedeckte Landschaften wirken größtenteils unberührt von menschlichen Aktivitäten. Gelegentlich können Figuren gesehen werden, die in die weite, nebelverhangene Ferne blicken und an die romantische Malerei des 19. Jahrhunderts erinnern.
Anderswo verbinden Bilder von Trümmern die Gegenwart mit der von Science-Fiction inspirierten, postkollapsartigen Prämisse.

Der bewusst gerahmten, erhabenen Sicht auf die Natur steht die Spontaneität und Energie des Karlsøy Festivals in Troms gegenüber.
Die Insel selbst gilt seit den 1970er Jahren als Freihafen für Radikale, Künstler und Hippies. In diesen Bildern versammeln sich Menschen und feiern unter der Mitternachtssonne. Hier nennt ANDERSEN das freigeistige, multikulturelle Rockfestival als mögliches Modell für eine zukünftige Gesellschaft.

'Country.Rock' ist ein Buch über die Flucht vor den politischen und sozialen Misserfolgen unserer Zeit, aber auch über Mythen, Träume und Natur. Die Landschaft mag düster und herausfordernd sein, aber es gibt Hoffnung für die Zukunft, mit Schönheit und Freiheit.

'Country.Rock' ist breits Morten ANDERSENs 21. Fotobuch.
Es ist eine indirekte Fortsetzung von 'Untitled.Cities' (2013), welches die Entfremdung und den Verfall in europäischen Städten erforscht hat.
Im Gegensatz zu 'Untitled.Cities' impliziert das visuelle Geschichtenerzählen in 'Country.Rock' selbst nach einer Katastrophe und einem Kollaps einen optimistischeren Aussicht." (freie Übersetzung des Verlagstextes)

Über den Fotografen Morten ANDERSEN (geb. 1965 in Akershus, NO):
Morten ANDERSEN lebt und arbeitet in Oslo, Norwegen.
Musik und deren verschiedene Subkulturen sind häufige Themen seiner Arbeit, beginnend mit seinem Engagement für die norwegische Musik- und Fanzine-Szene in den 1980er Jahren.

ANDERSEN studierte Fotografie am Internationalen Zentrum für Fotografie (ICP) in New York unter Lehrern wie Nan GOLDIN und Joan LIFTIN.

Seine Arbeiten wurden ausgiebig in Norwegen und international ausgestellt, unter anderem im Museum of Contemporary Art, Oslo (2003); Das Zentrum für Fotografie, Stockholm (2014); Shoot Gallery, Oslo (2015); Fotohof, Salzburg (2016); und in) (zwischen Gallery, Paris (2016).

Fotobücher bleiben jedoch der Schwerpunkt seiner Praxis.
Sein erstes Fotobuch 'Fast City' (1999) zählt zu den einflussreichsten Büchern der 1990er Jahre und ist in 'The Photobook: A History Volume III' (2014) von Martin PARR und Gerry BADGER enthalten.