Ellen Korth

Charkow - FEW SIGNED COPIES IN STOCK! HIGHLY RECOMMENDED!


€ 85,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

Ellen Korth's work - I hesitate, the booklets for their great overall impression disdainfully as 'book' to describe - is about the search for belonging to her mother who came from Kharkov (Russia) through Germany to Holland and destroyed their identity. She had no secret, she was a mystery.
The viewer of these large-format publication, which comes in a cardboard box, the magic of the 7-part work, which also includes an explaining booklet in German, English and Dutch language cannot escape. On the design of the Dutch designer worked Sybren (SYB) Kuiper with decisively!

"'Charkow' is a work about the search for and of belonging to the artist’s mother and her secrets." (E.K.)

„Iedereen heeft wortels. Iedereen wordt gevoed door de bodem waarin hij is opgeschoten en waarin hij tot bloei is gekomen. De stad, de streek, het land. De geur in de lucht, de smaak van de aarde. De kleur van de bomen."

Ellen Korth's Arbeit - ich zögere, die Booklets wegen ihres tollen Gesamteindruck schnöde als 'Buch' zu bezeichnen - handelt von der Suche nach der Zugehörigkeit zu ihrer Mutter die aus Charkow (Russland) über Deutschland nach Holland kam und ihre Identität vernichtet hat. Sie hatte kein Geheimnis, sie war ein Geheimnis.
Der Betrachter dieser großformatigen Publikation, die in einem Karton kommt, wird sich der Magie der 7-teiligen Arbeit, zu der auch ein erklärendes Booklet in deutscher, englischer und niederländischer Sprache gehört, nicht entziehen können. Jedes einzelne Heft ist fadengeheftet, jeweils in einer anderen Farbe; das zeigt, wie detailliert die niederländische Fotografin vorgegangen ist. An der Gestaltung wirkte auch der niederländische Designer Sybren (SYB) Kuiper maßgeblich mit!

„Iedereen heeft wortels. Iedereen wordt gevoed door de bodem waarin hij is opgeschoten en waarin hij tot bloei is gekomen. De stad, de streek, het land. De geur in de lucht, de smaak van de aarde. De kleur van de bomen."

Mehrere Jahre bereiste ich die Niederlande, um Menschen beim Suchen und Finden von „Heimat“ zu beobachten, zu fotografieren, zu interviewen. Im Buch Charkow zeige ich die Wohnräume von sechs Personen. Jeweils in einem einzelnen Band.

Impuls der Auseinandersetzung mit den Themen Heimat und Identität war die Sprachlosigkeit zwischen mir und meiner Mutter. Im Zweiten Weltkrieg aus dem heute ukrainischen Charkow geflohen, verriet sie nichts über ihre Geschichte, vernichtete fast alle Erinnerungsstücke..
In meinem Projekt verknüpfe ich die Suche nach der mütterlichen Herkunft mit den aktuellen Bildstrecken aus den Niederlanden. Die Erinnerung an meine Mutter, die bruchstückhaften Zeugnisse ihres Lebens, sind der siebte Band von Charkow. Ich, die nie begriff was Heimat sein könnte, meine Mutter die nie eine Heimat fand, und wenn dann in mir, traf Menschen, deren Heimat an Orte gebunden ist. An Häuser, Gärten, manchmal an Partnerschaften, die Glück bedeuten.