Yury Toroptsov

Deleted Scene - MY LAST SIGNED COPY!


€ 48,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"On a mission to photograph the invisible, with Deleted Scene photographer Yury Toroptsov takes us to Eastern Siberia in a unique story of pursuit along intermingling lines that form a complex labyrinth. His introspective journey in search of a father gone too soon crosses that of Akira Kurosawa who, in 1974, came to visit and film that same place where lived the hunter Dersu Uzala. Yury Toroptsov is not indifferent to the parallels between hunting and photography, which the common vocabulary makes clear. Archival documents, old photographs, views of the timeless taiga or of contemporary Siberia, fragments or deleted scenes are arranged here as elements of a narrative. They come as clues or pebbles dropped on the edge of an invisible path where the viewer is invited to lose himself and the hunter is encouraged to continue his relentless pursuit." (publisher's note)

About the photographer:
Yury Toroptsov, born in 1974 in a rural community near Vladivostok, left his native Russia in 1998 to study at the New School for Social Research in New York. Toroptsov’s work has been featured in numerous personal and group shows including at the Maison Européenne de la Photographie in Paris, and Moscow House of Photography. He lives and works in Paris.

"In seiner Mission, das Unsichtbare zu fotografieren, führt uns Toroptsov nach Ostsibirien. 'Deleted Scene' ist die einzigartige Geschichte einer Verfolgungsjagd entlang sich überschneidender Linien, die ein komplexes Labyrinth formen. Die introspektive Reise T.s auf der Suche nach seinem zu früh verstorbenen Vater kreuzt den Weg Akira Kurosawas am früheren Wohnort des legendären Taigajägers Dersu Uzala, den der japanische Regisseur 1974 im gleichnamigen Film verewigt hatte. Die Parallelen zwischen Jagd und Fotografie, belegt durch Gemeinsamkeiten im gängigen Vokabular, sind T. geläufig. Archivdokumente, alte Fotografien, Ansichten der zeitlosen Taiga oder des heutigen Sibiriens, Fragmente oder 'gelöschte Szenen' ordnet er als Elemente einer Erzählung an. Sie erscheinen als Fährten oder als am Rande eines unsichtbaren Pfads hinterlassene Hinweise, die den Betrachter einladen, sich selbst zu verlieren, und den Jäger ermutigen, seine unermüdliche Verfolgung fortzusetzen." (publisher's note)

Toroptsovs (*1974 in der Nähe von Wladiwostok) Arbeiten wurden in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt, darunter im Maison Européenne de la Photographie, (MEP) Paris, und im Moskauer Haus der Fotografie. Er lebt und arbeitet in Paris.